Montag, 28. Juni 2010

Sichtachsen legen – Ideen-Einzelberatung in Berlin

image Das Labor für Entrepreneuship in Berlin hat nun auch einen Versuch zur “Ideen-Beratung” gestartet. Das Format ist einfach:

- Ein Idee-Inhaber stellt seine Idee in 10-15 Minuten vor – das kann vor einer Umsetzung sein, aber auch danach.

- Dann stellt Prof. Günter Faltin vor, was er anders machen würde. Dazu hat er im Vorfeld eine kleine Mindmap erarbeitet:

image

Die zeigt alternative “Sichtachsen”, auf denen man die Idee betrachten kann.

Das ganze dauert ca. 30 Minuten.

Eine hübsche Idee. Von Prof. Faltin persönlich beraten zu werden, empfinden die Ideen-Inhaber sicherlich auch als gewisse Adelung ihrer Idee.

Allerdings ist fraglich, ob dieses Verfahren – die “Sichtachsen-Technik” - bzw. das Setting, in dem das Verfahren angewandt wird, den Ideen-Inhabern wirklich etwas bringt.

Zum einen äußert nur ein Außenstehender seine Sichtweise auf die Idee.

Zum anderen ist das Verhältnis zwischen Ideen-Inhaber und Berater Prof. Faltin augenscheinlich nicht symmetrisch. In den bisher erschienenen Beratungen ist der Ideen-Inhaber andächtig still während der “Belehrung”. Und auch naher will keine echte/lebhafte Diskussion aufkommen. Denn undiskutiert sollten die Vorschläge auch eines Prof. Faltin nicht akzeptiert werden. In Bezug auf die Ideen ist er immerhin der Laie.

Der Gedanke einer “Ideen-Beratung”, für den auch der Ideen-Salon steht, scheint trotz Mindmap-Unterstützung also nicht ganz “erblühen zu können”. Schade. Aber vielleicht kann das Labor weiter experimentieren und findet den Weg zu einer breitbandigeren Ideen-Förderung.

Bisher erschienene Beratungen

Keine Kommentare: